#WHATABOUTUS - Warum Mainstream einfach scheiße ist!

By 16:37 ,


What about us!?

Seitdem diese fragwürdige Verleihung des diesjährigen ABOUT YOU Awards über die privatfernsehgeschwängerten Mattscheiben dieser Republik gelaufen ist, tut sich was in der Szene der Blogger und Influencer. Auf einmal ist der Aufschrei merkwürdig groß. Viele distanzieren sich -wohlgemerkt erst hinterher - von der Art und Weise wie Social Media Content Creator im Rahmen dieser Veranstaltung dargestellt wurden. Dabei waren doch alle Anwesenden und Nominierten so bewundernswert begeistert, von ihren Auftritten dort. Egal, ob ihnen der Preis letztendlich gerecht wird, oder nicht.

Zumal es ja auch viel mehr um Followerzahlen und möglichst oberflächliches Geplänkel ging. Unwissende Moderatoren und schlecht, bis gar nicht vorbereitete Protagonisten, lieferten sich einen geist- und inhaltslosen Abklatsch von Schaum und Gülle, im Geiste einer Sache, die keiner scheinbar so richtig verstanden hat. Peinlich peinlich.

Da fragt man sich, als ambitionierter und engagierter Blogger doch, warum da so viele mitmachen? Ist das wirklich gut und sinnvoll für das nachhaltige Ansehen unserer Branche? Steigert das unsere Glaubwürdigkeit und lässt uns professioneller aussehen? Ist dir, so by the way, aufgefallen, dass ausnahmslos die Stereotypen der Massenwahrnehmung die Stars dieser Veranstaltung waren?

Wir kennen eine Menge Plus Size Blogger, die fantastischen Content posten. Tauchen aber nicht auf. Wir kennen auch ein paar sehr gute Creator, die gänzlich abseits von jeglichem Mainstream agieren und ebenfalls bemerkenswerte Arbeiten abliefern. Tauchten ebenfalls nicht auf.

Es waren die immer gleichen, und leider auch austauschbaren, Gesichter auf der Bühne. Sorry guys, no hating here. Aber über die Straße laufen und ins nichts blickend die neueste Mainstream Scheisse zu präsentieren, ist weniger kreativ, als vielmehr risikolos verlässlich. Kommerz pur halt.  Das ist nicht influencen, sondern schlichtweg mitlaufen.

Besonders schade: Riccardo Simonetti! Mein Guter, das hast du kein Stück nötig. Warum nur beschneidest du deinen eigenen Horizont, lässt zu, dass man von dir nicht mehr das sieht, wofür du stehst?

Wir spielen bei diesem Riesen-Niedrig-Niveau-Zirkus übrigens nicht mit. Bei all den gekauften und künstlich gepushten Reichweiten, denen man sehr sehr oft begegnet, bleiben wir lieber authentisch und vertrauen auf das restliche Bisschen Geschmack und Individualität, dass diese Branche ihrem Publikum noch lässt.

You Might Also Like

0 Comments