MORE! AND MORE?

By 22:21 ,

Photo of artpiece "Zuschlag" by Tom Bäcker / Foto des Bildes "Zuschlag" von Tom Bäcker

GERMAN VERSION BELOW

Something to think about. The MORE or less.
The word MORE is a daily companion. And depending on how we use it, it changes its meaning. And its effect.

At first sight, it fills up our sentences, underlines our intentions or describes wishes. 

But is MORE always meaning MORE? And is MORE always better, if you see it literally?

No misunderstanding here! This is not meant to be a call for waiver or modesty. Who am I to judge anyone in the name of others?

I myself, am part of the desire for MORE. In everything you can ne wanting to have MORE, or MORE less. 

"Less is MORE." We all do know this quote very well. But it this really true? Can be having less of anything result in having MORE in the end?

The MORE I let this little an nondescript word MORE run through my mind, the MORE I realize how less meaningful the MORE can be. And how often I am satified with having less, where it it supposed to be MORE.

+ + + + + + G E R M A N  V E R S I O N + + + + + +

MEHR! UND MEHR?

Mal was zum nachdenken. MEHR oder weniger jedenfalls.
Das Wörtchen MEHR ist ein täglicher Begleiter. Und je nachdem, wie wir es verwenden, ändert es seine Bedeutung. Und seine Wirkung.

Auf den ersten Blick füllt es unsere Sätze, unterstreicht Absichten, definiert Zustände oder beschreibt Wünsche.

Aber ist MEHR auch immer gleich MEHR? Und ist MEHR, im Wortsinn gesehen, auch immer besser?

Versteh das nicht falsch! Dies ist kein Aufruf zu Bescheidenheit oder Verzicht. Wer bin ich, darüber im Namen anderer zu urteilen?

Ich selbst, bin Teil des Verlangens nach MEHR. In all dem was man MEHR, oder eben weniger MEHR haben kann und möchte.

„Weniger ist MEHR.“ Diesen Ausspruch dürfte ein jeder von uns kennen. Aber stimmt das denn auch? Kann weniger von etwas am Ende wirklich ein MEHR bedeuten?

Je länger ich meine Gedanken um dieses kleine, unscheinbare Wort MEHR kreisen lasse, desto MEHR wird mir bewusst, wie wenig sinnvoll das MEHR in vielen Fällen ist. Und wie oft ich mit weniger zufrieden bin, wo ein MEHR doch so angebracht erscheint?

You Might Also Like

0 Comments