A CALL FOR PEACE

By 23:20 , , ,

GERMAN VERSION BELOW

Living in the today's world has become frightening from time to time. Almost no day passes without hearing from terroristic attacks, assasinations or war driving politicians. 

Until december 2016, we thought to live in a rather safe place in the world. Germany is not actively taking part in combat missions anywhere on the world. We live in a modern and mostly tolerant society and we are quite lucky about this circumstances. But then in december, one single man decided to put our hometown onto the list of cities, that have experienced a terroristic attack. 

The world for us changed in a minute. Since then, routine has come back. But it's not like it was before. As so many others, that are (even more closely) affected by terrorism, we decided to not drown in fear, but to live on like before. You never know what the next day will bring. And if you let fear take control of your life, you are already lost. 

We bought these shirts we wear here after the attack on the Ariana Grande concert in Manchester in May 2017. We were so deeply shocked and confronted with a feeling of pure indignation. Why must these horrible attacks happen again and again? It is truly upsetting to follow this neverending chain of incidents and deaths from all over the world. In the name of religions and races? How stupid can a religion be, that tells their followers to kill innocent others? Are they really f*cking serious?

We didn't really change anything with buying the shirts, but we wanted to support the affected families of the victims. It was not a big step in helping them, but that was the least thing for us to do at that time. 

A few days ago, Barcelona in Spain was under attack. An attack that was so similar to the one that struck Berlin last year. And once more, we felt that we had something to do, to stand up against this terror. We could never ever imagine the feelings the victims and witnesses have gone through. And we honestly don't want to. It's way enough for us to feel the shocks and indignation again and again. With every attack that occurs, our will for action grows.

It is our deepest wish, to make this world a place of love, peace and understanding. A place where diversity is seen as a win, not as a reason for conflicts. Where humanity counts more than a religion. Where war and terrorism is only known as history. 

Aren't there enough people struggling out there yet? Still not enough refugees leaving their homes and countries in search for peace? Why does peace seem so unreachable? Is humanity really so f*cking dumb?

If we only knew the answer. All we know is, that we will never stop fighting for a peaceful world. We will never let fear taking us over. We stand for a world without hate. With differencies, diversity and humanity. 

We know we won't change the world on our own. But we can make a difference  where we live. With we peolpe we know and the loudness of our voices and the strength of our words. 

We call YOU to support us. The more people we unite in this mission, the louder will our voices be! The stronger is the message! Let words be our weapons and love be our shields!

Make love, not war.
Spread peace and fight hate with humanity!
We are all one!
#onelove
#oneworld
#nohate
#fearless


+ + + + + + G E R M A N  V E R S I O N + + + + + +

Das Leben in der heutigen Zeit ist zeitweise echt beängstigend geworden. Fast kein Tag vergeht, ohne von Terrorangriffen, Attentaten und kriegstreibenden Politikern hören zu müssen. 

Bis zum Dezember 2016 glaubten wir an einem eher sicheren Fleck auf dieser Erde zu leben. Deutschland beteiligt sich nicht aktiv an Kampfhandlungen in den vielzähligen Krisenherden auf dieser Welt. Wir leben in einer modernen und größtenteils toleranten Gesellschaft und sind auch echt froh darüber. Aber dann, im Dezember vergangenen Jahres, brachten die Entscheidungen und Taten eines Einzelnen unsere Heimatstadt auf die Liste der Orte, die von Terrorangriffen betroffen sind. 

Unsere Welt veränderte sich in dieser Minute vollständig. Seitdem ist zwar wieder Routine eingekehrt, aber es ist eigentlich nichts mehr wie es vorher war. Wie so viele andere, die sogar noch direkter von Terror betroffen waren, entschieden auch wir uns dafür, nicht in unserer Angst zu ertrinken. Wir entschieden uns dazu, genauso weiterzuleben wie zuvor. Man kann eh nie wissen, was der nächste Tag einem bringen wird. Und wenn du dich deiner Angst ergibst, hast du eigentlich längst verloren. 

Die Shirts, die wir hier tragen, haben wir nach dem Angriff auf das Ariana Grande Konzert in Manchester im Mai diesen Jahres gekauft. Wir waren so dermaßen schockiert über diesen feigen und menschenverachtenden Angriff auf Unschuldige und wieder konfrontiert mit dem Gefühl der blanken Entrüstung. Es regt uns wirklich auf, dieser nie enden wollenden Kette aus Angriffen und Todesfällen folgen zu müssen. Und das im Namen einer Religion oder einer Rasse. Wie kackblöd muss denn eine Religion sein, die ihren Anhängern die Ermordung Unschuldiger aufgibt? Ist das deren verdammter Ernst?

Wir haben mit dem Kauf nichts Greifbares bewirken können, jedoch wollten wir die Beteiligten und die Familien und Angehörigen der Opfer dieser Attacke unterstützen. Das war das wenigste das wir zu diesem Zeitpunkt tun konnten.  

Vor ein paar Tagen nun, kehrte der Terror in Barcelona ein. Und damit zurück nach Spanien. Dieser Angriff ähnelte dem in Berlin so stark. Erneut spürten wir den Drang in uns aufsteigen, dagegen etwas unternehmen zu müssen. Es ist uns unmöglich nachzuempfinden, was die Opfer, Zeugen und Beteiligten in diesen Momenten durchlebt haben müssen. Und wenn wir ehrlich sind, wollen wir das auch gar nicht. Uns reicht es völlig, jedes mal wieder dieser Wut zu begegnen und die Entrüstung zu spüren. Wieder und wieder. Mit jeder weiteren Attacke wächst unser Tatendrang weiter und weiter. 

Es ist unser größter Wunsch, diese Welt in einen Ort voller Liebe, Frieden und Verständnis zu verwandeln. Einen Ort an dem Vielfältigkeit als Gewinn betrachtet wird und nicht als Anlass zum Konflikt. An dem Menschlichkeit mehr zählt als eine Religion und die Treue zu ihr. An dem Kriege und Terror nur noch als Geschichte gekannt sind. 

Gibt es denn noch nicht genug Menschen da draußen, die leiden müssen? Noch nicht genug Flüchtlinge, die Haus, Heim und Land verlassen müssen, nur um etwas Frieden finden zu können? Warum nur erscheint Frieden so unerreichbar? Ist die Menschheit denn wirklich so verdammt dumm?

Wüssten wir doch nur die Antwort darauf. Was wir jedoch wissen ist, dass wir niemals aufhören werden für eine freie Welt und ein friedliches Miteinander einzustehen. Wir werden uns niemals der Angst ergeben. Wir stehen ein, für eine Welt ohne Hass. Mit Unterschieden, Vielfältigkeit und Menschlichkeit.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass wir alleine die Welt nicht ändern werden und auch nicht können. Aber wir können einen Unterschied machen. Da wo wir leben. Mit den Menschen die wir kennen und erreichen können. Mit der Lautstärke unserer Stimmen und der Kraft unsere Worte. 

DU bist aufgerufen uns dabei zu unterstützen! Je mehr Menschen wir erreichen und in diesem Geiste vereinen, desto lauter werden unsere Stimmen sein. Umso kraftvoller klingt die Botschaft in die Welt! Lasst Worte unsere Waffen sein und Liebe unser Schild!


Lebt Liebe, nicht den Krieg!
Verbreite Frieden und bekämpfe Hass mit Menschlichkeit!
Wir alle sind EINS!
#onelove
#oneworld
#nohate
#fearless





You Might Also Like

0 Comments